Interview mit Maria

Maria Carminati ist sehr gerne unter Menschen. Sie liebt die Unterhaltungen, das Zusammensein, das Lachen -darum macht ihr die Arbeit im Service so viel Spass. Im Sunstar Hotel Brissago zaubert sie täglich unseren Gästen ein Lächeln ins Gesicht ...

Im Fokus

Maria Carminati
Sunstar Karriere Maria Carminati1
Maria, wie lange bist Du schon im Sunstar Hotel Brissago im Einsatz? In welcher Funktion?

Ich habe im Mai 2019 hier angefangen zu arbeiten und zwar im Service, vor allem im Restaurant.

Was macht Dir besonders viel Spass bei Deiner Arbeit?

Das Zusammensein mit den Gästen, die Unterhaltungen, ich bin gerne unter Menschen. Davor habe ich lange im Büro gearbeitet, sogar in der Buchhaltung, und da war ich oft allein im Büro. Sempre sola (=immer allein). Das mag ich nicht mehr. Ich will unter Menschen sein, darum macht mir meine Arbeit hier im Service so viel Spass. 

Kommen wir zu Deinem Privatleben, magst Du uns ein bisschen davon erzählen?

Ursprünglich komme ich aus der Schweiz, ich bin geboren und aufgewachsen in Siders, im Wallis, doch seit einigen Jahren lebe ich mit meinem Partner am Lago Maggiore, in Italien, im schönen Städtchen Verbania. Ich habe auch eine Tochter, die ist aber schon 22 Jahre alt und lebt jetzt allein, nicht mehr mit uns. 

Was machst Du, wenn Du frei hast?

Ich reise sehr gern, es gefällt mir, neue Orte zu entdecken, fahre auch sehr gerne ans Meer. Mit meinem Mann besuche ich oft Weinkellereien in der Umgebung, oder wir machen Radtouren. Zuletzt haben wir uns auch ein E-Bike geholt, so können wir auch in den umliegenden Bergen Ausflüge machen. Und ich tanze Zumba. 

Wow, Du bist echt sehr aktiv! Hast Du auch schon mal ein anderes Sunstar Hotel besucht oder gar dort Ferien gemacht?

Nein, leider noch nicht, aber ich würde sehr gerne. Zermatt steht ganz oben auf meiner Wunschliste, da würde ich gerne mal hin. 

Gibt es etwas, was Du gerne mal machen würdest, wovon Du schon länger träumst?

Ja, ich habe als junges Mädchen immer davon geträumt, einmal in London zu leben und zu arbeiten. Aber ich habe mich das damals nicht getraut, zumal auch mein Vater damit nicht einverstanden war. Aber dieser Traum ist immer noch da, doch ich sage meinem Vater immer noch nichts davon. (lacht).  Quindi, colpa del babbo! (=Schuld ist also der Papa!)

Und ich träume davon, zu tanzen, möchte gerne latein-amerikanische Tänze erlernen. Ich mache ja schon Zumba und das ist ähnlich, aber diese Tänze würde ich gerne noch richtig erlernen.

Welche berühmte Person würdest Du gerne mal kennen lernen?

Dave Gahan, den Sänger von Depeche Mode!

Kochst Du gerne?

Ja, sehr. Ich mache sogar die Pasta selbst, zum Beispiel Ravioli oder Tagliatelle. Und ich mag Raclette! (lacht)

Brava! Da merkt man, dass Du in der Schweiz aufgewachsen bist! Hast Du auch schon mal ein Gericht versemmelt?

Nein, eigentlich nicht, bisher ging alles gut (lacht). Fleisch gelingt mir nicht so gut, aber sonst passt alles.

Wir bleiben bei der Kulinarik: Was darf in deinem Kühlschrank niemals fehlen?

Käse, Milch.

Milch für den Morgenkaffee?

Oh Gott, nein. Ich trinke gar keinen Kaffee, bin schon so genug aufgedreht. Sonst würde ich ja nur noch rumhüpfen. (lacht). Aber Wein trinke ich, den mag ich!

Einen kühlen Weisswein bekomme ich also bei Dir?

Nicht nur, auch Prosecco! (lacht)

Sehr gut! Jetzt kommen noch drei Fragen zum Schluss. Aber: Beides geht nicht, entscheide Dich jetzt! 
Wanderferien oder Städtetrip?

Städtetrip, un weekend romantico (= ein romantisches Wochenende)!

Käse oder Schoki?

Käse!

Okay, die Frage ist eigentlich klar: Bungee-Jumping oder Tango-Tanzkurs?

Ganz klar Tango!

Grazie Maria, es war mir ein Vergnügen mit Dir!
Anmerkung der Redaktion:

Das Interview führten wir auf Italienisch mit Maria und haben es danach ins Deutsche übersetzt. Manche Redewendungen aus dem Italienischen haben wir gelassen, um Marias Sprache wieder zu geben.

 

Spannende Einblicke

Weitere Interviews lesen hier